Was wird auf dem Heimtrainer Fahrrad trainiert?

Das Heimtrainer Fahrrad trainiert natürlich mehr als nur einen einzigen Muskel, aber im Allgemeinen kann man sagen: Die Beinmuskulatur und das Herz.
Natürlich wird in erster Linie die Beinmuskulatur auf diesem Gerät trainiert und beansprucht. Dazu zählen sowohl Beinbizeps, Beintrizeps und auch die Waden. Der Vorteil hierbei ist, dass diese Partien zwar stark beansprucht und zum Mukelwachstum durch den Muskelreiz gezwungen werden, aber dennoch geschont werden. Anders als beim herkömmlichen Laufen, oder auch Joggen, werden hierbei die Gelenke und Sehnen nicht ganz so stark beansprucht und das wirkt sich sehr positiv aus. Somit kann man zum einen die Muskulatur auf Dauer stärken, aber dennoch keine gesundheitlichen Schäden davon tragen, welche sich auf die Gelenke/Sehnen auswirken.

Der wichtigste Muskel, welcher dabei trainiert wird und oftmals in Vergessenheit gerät, ist der Herzmuskel. Der Herzmuskel kann hierdurch enorm gestärkt werden und somit profitiert man von einem besseren Herz-Kreislaufsystem. Auch der Ruhepuls wird sich bemerkbar machen, denn dieser wird nach einiger Zeit immer ruhiger/niedriger – Aber warum ist das so? Man sollte sich das Herz wie jeden anderen sichtbaren Muskel vorstellen, welcher größer und stärker werden kann. Durch den Zuwachs an Stärke kann der Herzmuskel dann natürlich auch mehr „Masse“ -> Blut, bewegen. Somit kann das Herz mit nur einem Schlag, mehr Blut durch den Kreislauf befördern und benötigt auch weniger Anstrengung dafür.

Das sind die wesentlichsten Muskel, welche trainiert werden. Daneben natürlich auch noch weitere Muskel (Rücken, Arme, Gesäß) – aber in einem geringeren Fokus.